Hauptinhalt
  • Foto: Franic
Qi Gong
verantwortlich:
In China gibt es eine Jahrtausende alte, reichhaltige Tradition von Übungen zur Förderung und Erhaltung der Gesundheit. Sie werden heute unter den Oberbegriff Qi Gong gefasst, sind Bestandteil der TCM (traditionelle chinesische Medizin) und finden auch in westlichen Ländern seit einiger Zeit starkes Interesse, weil sie mit ihrem "ganzheitlichen" Ansatz eine Alternative bieten zu verkürzten Auffassungen von "Gesundheitspflege" und der persönlichen Gesundheits-(Vor)sorge neue, wirkungsvolle Wege erschließen.
Der chinesische Begriff "Qi" hat vielfältige Dimensionen, kann im hiesigen Zusammenhang aber etwa als "Lebens-Energie" übersetzt werden, während "Gong" einfach "Arbeit" oder "Übung" bedeutet. Qi Gong bezeichnet also Übungsmethoden, die das energetische Potential des Menschen, das er für seine vitalen Funktionen benötigt, entwickeln und regulieren. Dazu werden bestimmte Körperhaltungen eingenommen, Bewegungen ausgeführt und Atemtechniken eingesetzt, besonders wichtig ist aber auch der Einsatz und die Lenkung der Vorstellungskraft oder meditative Konzentration.
In dem Kurs sollen Basis-Übungen und -Haltungen vermittelt werden und ein bis zwei längere Übungssequenzen erlernt werden, mit dem Ziel, dass die Teilnehmer diese Übungen auch mit in ihren Alltag übernehmen können. Der Schwerpunkt liegt eindeutig auf der Praxis, gelegentlich werden kurze Hinweise auf den theoretischen Hintergrund gegeben. Von der Anlage her ist natürlich eine einigermaßen regelmäßige Teilnahme sinnvoll.
Entgelte: Studierende / Bedienstete
KursnrOffer No.DetailsDetailTagDayZeitTimeOrtLocationZeitraumDurationLeitungGuidancePreisCostBuchungBooking
4030Do18:00-19:30GRS02.03.-09.04.Kilian Scherer
10/ 13 €
10 EUR
für Studierende

13 EUR
für Beschäftigte
ab 02.03., 08:00