Hauptinhalt
  • Foto: Franic
Brazilian Jiu-Jitsu
verantwortlich:

Brazilian Jiu-Jitsu (BJJ) ist die äußerst populäre südamerikanische Interpretation und Abwandlung japanischer Kampfkunst, die ihren Fokus vor allem auf den Bodenkampf legt. Trainiert werden positionelle Strategien, die Kontrolle des Kontrahenten am Boden sowie die schlussendlichen Submissions, meist durch Hebel- oder Würgetechniken.

Zudem natürlich die notwendigen Würfe und Takedowns sowie – im ursprünglichen Sinn – das Überbrücken und Schließen von Distanz gegen einen schlagenden Gegner.

Das BJJ wird sowohl als Wettkampfsport (mit oder ohne Gi) ausgeübt als auch im Kontext realistischen Kämpfens bzw. zur Selbstverteidigung angewendet. Die Sportart verzichtet im Vergleich zu anderen Kampfsportarten auf umfangreiche Etikette (Verbeugungen, Eröffnungszeremonien etc.) und zeigt interessante Mittel und Wege um jeden Kampf dort zu gewinnen, wo er gewöhnlich endet: am Boden.

Neben der grundlegenden Technikschulung beinhaltet BJJ üblicherweise einen hohen Sparringsanteil, was die Trainierenden dazu zwingt, das Erlernte stets unter Anwendungsaspekten zu rekapitulieren und als willkommenen Nebeneffekt ein enorm forderndes Ganzkörper-Workout zur Folge hat. Abgesehen davon stellt es natürlich eine hervorragende Abwechslung vom ansonsten stressigen Alltag dar und macht den Kopf frei.

Entgelte: Studierende / Bedienstete
KursnrOffer No.DetailsDetailTagDayZeitTimeOrtLocationZeitraumDurationLeitungGuidancePreisCostBuchungBooking
1049Mo19:30-21:00THB14.10.-10.02.Holger Wiethäuper, Oliver Merten
30/ 40 €
30 EUR
für Studierende

40 EUR
für Beschäftigte